11.12.2017

Mammutprogramm bei Dan-Prüfungen in Potsdam

Die große Anzahl der Dan-Anwärter machte eine Aufsplittung der Prüflinge in drei Gruppen unumgänglich. 
 Als Erste stellten sich Marlene Galandi, Erik Abramov, Yvo Witassek, Marvin Belz und Ole Buth den strengen Augen der Prüfungskommission um Marco Beischmidt, Axel Kirchner und Katja Gluske. Alle fünf Sportler hatten sich auch mit Konsultationen gut vorbereitet und wussten in allen Bereichen zu überzeugen. Sie zeigten durchweg gute bis sehr gute Leistungen. So zeigte sich auch Marco Beischmidt am Ende der Prüfung zufrieden und gratulierte den Sportlern vom UJKC zum neu erworbenen Meistergrad. Marlene, Yvo und Erik dürfen ihn nun direkt im Anschluss im Mutterland des Judo präsentieren, da alle drei zu Nationalmannschaftslehrgängen nach Japan fahren.

von links: Katja Gluske, Marco Beischmidt, Yvo Witasek, Marlene Galandi, Ole Buth, Marvin Belz, Axel Kirchner





In der zweiten Gruppe gesellte sich zu den Anwärtern auf den 1. Dan mit Christopher Schwarzer auch noch ein Prüfling für den 2. Dan-Grad. Und dieser stand den fünf oben genannten Sportlern in nichts nach und überzeugte neben seinem fundierten theoretischen Judo-Wissen auch mit seinem Praxisteil. 


Jasmin Neuhold, Murray Lee Stein, Niklas Schummel, Florian Hecht, Niklas Laudahn, Cara Kröger und Jari Samuel legten die Prüfung zum 1. Dan ab. Auch wenn nicht alle der sieben weiteren Sportler des zweiten Prüfungstages an das Niveau von Galandi und Co. heran kamen, zeigten sie doch, dass die lange Vorbereitung nicht umsonst war und erhielten nach etwa vier Stunden ihre Dan-Urkunden überreicht.  Aus dieser Gruppe ist vor allem Cara Kröger zu nennen, die an diesem Tag die stärkste Prüfung ablegte. 



von links: Katja Gluske, Marco Beischmidt, Christopher Schwarzer, Niklas Schummel, Jasmin Neuhold, Florian Hecht, Jörg Rahn, MurrayLee Stein, Reinhard Arndt, Cara Kröger, Niklas Laudahn, Jari Samuel, Klaus-Dieter Mielich, Mirko Wockatz




Am dritten und letzten Tag des Prüfungsmarathons standen dann mit Fritz Schöneburg, Lucas Zwank, Tim Möller, Keanu Ochs, Henrike Mühl, Sarah Gruhlke, Johann Voigt, Angelina Seibelt, Eleonora Maksin und Jolyne Marten noch einmal zehn weitere Sportler des UJKC vor der Herausforderung von Kata und Co. Erneut gab es zwei Prüfungskomitees vor Ort, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Ähnlich wie die zweite Gruppe erreichten sie zwar nicht das Niveau der ersten Prüflinge, dennoch absolvierten sie die Prüfung erfolgreich und dürfen sich ab sofort mit dem schwarzen Obi präsentieren.

von links: stehend: Bernd Rücker, Johann Voigt, Jörg Rahn, Tim Möller, Henrike Mühl, Lucas Zwank, Fritz Schöneburg, Angelina Seibelt, Marco Beischmidt, Reinhard Arndt knieend: Thomas Lüdtke, Jolyne Marten, Kilian Ochs, Eleonora Maksin, Sarah Gruhlke, Stephan Grau



 


Mario Schendel


Fotos: Verein


 


Achtung

  • Über den anlaufenden Trainingsbetrieb wird auf den Internetseiten der jeweiligen Vereine informiert. 
  • Die aktualisierten Turniertermine gibts unter dem Link Termine 
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten

Positionspapier des DOSB zur Inklusion