22.12.2012

Präsent für „guten Geist der Sporthalle“ in Templin

Die Templiner Judoka bedanken sich am Jahresende für die Unterstützung des Vereins

  Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, dass sich die Judoka des PSV Templin am Jahresende bei Helfern und Sponsoren bedanken. Jetzt gab es nach dem Training in der Sporthalle der Förderschule Beifall und ein kleines Präsent für ein Nichtvereinsmitglied, das aber dennoch großen Anteil daran hat, dass der Trainingsbetrieb immer reibungslos klappt. 


  „Hallenwartin Kati Reimer steht uns immer mit Rat und Tat zur Seite, wir können uns aufeinander verlassen“, lobte der Vereinsvorsitzende Fred Schulz „den guten Geist der Sporthalle“. Kati Reimer gab das Lob umgehend zurück: „Wenn alle Vereine so vorbildlich arbeiten würden, wäre das hier ein leichtes Amtieren.“ In der Sektion Judo des Templiner Polizeisportvereins trainieren gegenwärtig regelmäßig 50 Kinder und Jugendliche.



Text und Foto: Fred Schulz


Achtung

  • Über den anlaufenden Trainingsbetrieb wird auf den Internetseiten der jeweiligen Vereine informiert. 
  • Die aktualisierten Turniertermine gibts unter dem Link Termine 
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten

Positionspapier des DOSB zur Inklusion