26.10.2021

Wir trauern um Klaus Milow

Ein Herzblut-Judoka ist nicht mehr unter uns. Klaus Milow aus Fürstenwalde hat am Montag im Alter von 81 Jahren seinen letzten Kampf im Leben verloren.
Das Ehrenmitglied im Brandenburgischen Judo-Verband Klaus Milow hat vor über 65 Jahren in Fürstenwalde Judo erlernt, war später verantwortlicher Trainer des Trainingszentrums von Dynamo und nahm 1990 selbst die Fäden in die Hand. Er baute den PSV Fürstenwalde auf.
Neben der Vereinsleitung war er Trainer und auch viele Jahre Bundeskampfrichter. Er hat unzähligen Kindern den Spaß an unserem Sport vermittelt und war für sie ein strenger, aber gutherziger Trainer, der wie ein Vater seine Schützlinge begleitete.  
Seine Sportler haben es mehrfach zur Teilnahme und auch Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gebracht. Viele sind dem Judo treu geblieben und sind heute selbst Trainer oder Vereinsfunktionäre. 
Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme sind bei seiner Familie. Vor allem den Judoka wird er mit seinem lebenslangen Engagement für den Judosport tief in Erinnerung bleiben.

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion