03.07.2018

U20-Männer erfolgreich in München

Beim Isarpokal, einem Sichtungsturnier des Deutschen Judo-Bundes für die Männer U20, konnten drei der fünf Brandenburger Starter einen Podestplatz erkämpfen. 
Der Potsdamer Sportschüler Marvin Belz setzte sich im 90-kg-Limit souverän gegen die Konkurrenz durch und gewann Gold. Zudem wurde der UJKC-Athlet auch als „Bester Kämpfer“ des Turniers geehrt. Seine Vereinskameraden Bennet Pröhl (66 kg) und Lucas Zwank (81 kg) erkämpfen sich jeweils Bronzemedaillen. Einen tollen Start ins Turnier erwischte zudem der Frankfurter Max Müller (73 kg). Nach drei Ippon-Siegen verletzte er sich jedoch im letzten Kampf der Vorrunde und beendete das Turnier auf ärztlichen Rat vorzeitig.


Ergebnisse des Ranglistenturniers U20
-55 kg:
 1. Maximilian Standke, Kodokan Erfurt
 2. Patrick Weisser, TuS Bad Aibling
 3. Levin Gerlach, JC Jena
 4. Luca Harmening, PSV Herford


-60 kg:
 1. Chris Lammers, JC Leipzig
 2. Kevin Müller, JC Leipzig
 3. Vincent Giller, SV 1883 Schwarza
 3. Alessio Murrone, SUA Witten


-66 kg:
 1. Peter Thomas, JC Lauf
 2. Fabio Fischer, JT Hannover
 3. Bennet Pröhl, UJKC Potsdam
 3. Michael Bantle, JSV Speyer


-73 kg:
 1. Rokuya Lehnert, ARGE BaWü
 2. Nick Angenstein, MTV Vorsfelde
 3. Johannes Limmer, SV Schwarza
 3. Oliver Schulz, PSV Eisenach


-81 kg:
 1. Alexander Neihs, JC Hennef
 2. Eric Hertel, SG Einheit Pankow
 3. Simon Häuserer, TSV Peiting
 3. Lucas Zwank, UJKC Potsdam


-90 kg:
 1. Marvin Belz, UJKC Potsdam
 2. Robert Hollmann, MTV Ingolstadt
 3. Oleg Gusev, SC Panthera
 4. Georgios Aslanidis, ESV Ingolstadt


-100 kg:
 1. Peter Beck, TSV Neutraubling
 2. Niklas Schießl, JV Ippon Rodewisch
 3. Jan Goldhammer, ARGE BaWü


Foto: Malte Geppert

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion