05.11.2019

Trainingslager im Erzgebirge

Der PSV Senftenberg nutzte die Herbstferien für ein Trainingslager im Erzgebirge. Neben Judo gabs viele weitere sportliche Aktivitäten.
Der Sportpark Rabenberg bietet beste Bedingungen für ein Vereins-Trainingslager. Zwei Mehrfelder-Sporthallen, zwei Schwimmhallen und ein Fitnessraum bieten gute Voraussetzungen für erfolgreiche sportliche Tage.

Der PSV Senftenberg fuhr mit 21 Judoka und Trainern nach Rabenberg. Gleich am ersten Abend gab es noch eine Trainingseinheit mit einem Eröffnungsspiel. Die nächsten Tage waren geprägt von Judo-Trainingseinheiten, aber auch Wettbewerben in der Schwimmhalle, langen Wanderungen und Mountain-Bike-Touren. Auch Bouldern und Staffelspiele, bei denen Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Koordination und Kraft gefordert war, begeisterte die Sportler. Nicht zuletzt die Prüfung zum 2. Kyu von Kjell Bucke war einer der Höhepunkte auf der Judo-Matte. Auch fanden bei einem Randori-Turnier zahlreiche Kämpfe statt, in  denen die Teilnehmer ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten.
Der Dank des Vereins geht an alle Übungsleiter und an die freiwilligen Helfer, die mit ihrem Engagement dieses Trainingslager ermöglichten.

Fotos: Mario Machill

Achtung

  • Derzeit findet weder ein Trainings- noch Wettkampfbetrieb statt
  • Landesjugendspiele der U11/U15 durch LSB abgesagt
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten
  • Kampfrichterausbildung und die Trainer-WB im Juni sind abgesagt 

Positionspapier des DOSB zur Inklusion