03.09.2018

Trainer C Leistungssport-Ausbildung in Strausberg

Nach einem erfolgreichen Lehrgang in Strausberg gibt es vier neue Trainer C Leistungssport.
Am vergangenen Wochenende fand in Strausberg der diesjährige Ausbildungslehrgang des BJV zum Trainer C Leistungssport statt. An diesem zahlenmäßig kleinen Lehrgang nahmen elf Judoka im Alter von 16 bis 65 Jahren und Graduierungen vom 1. Kyu bis 4. Dan mit sehr unterschiedlichen Zielstellungen teil. 
Drei Judoka wollten auf der Grundlage der Breitensport C-Lizenz die Trainer C Leistungssport-Lizenz im Judo erwerben. Dazu stellte sich ein Judoka der Überprüfung seiner Kenntnisse und Fertigkeiten, um die Anerkennung seiner polnischen Trainerlizenz für den Erhalt einer Trainer C Leistungssportlizenz im DJB zu erhalten.

Einige Sportler nutzten diese Ausbildungschance aber auch für die Trainer C Breitensport-Lizenz. So verlängerten sechs weitere Judoka mit dem Lehrgang ihre Trainer C-Lizenz und eine weitere Judoka hatte das Ziel, die letzten Bedingungen für den Erhalt der Trainer C Breitensportlizenz zu erfüllen. 
Die Verantwortlichen des Lehrgangs, Lehrreferent Jan Schröder und Prüfungsreferent Martin Reißmann, hatten unbeachtet der keinen Anzahl an Teilnehmern trotzdem einem recht breiten Spektrum an Zielstellungen der Lehrgangsteilnehmer zu entsprechen. Dabei wurden sie von den Trainern Michael und Mathias Zapf unterstützt, die diese Zeit zugleich nutzten, um sich neben ihren Aufgaben im Lehrgang auf die Internationalen Deutsche Kata-Meisterschaften im Oktober vorzubereiten.

Das Lehrgangsprogramm in Theorie und Praxis behandelte viele Themen, wie Beweglichkeit im Judo und Stretching, Modell zum langfristigen Aufbau eines Handlungskomplexes, die Grundkampfkonzeption des DJB für den Nachwuchs-Leistungssport, weiterhin Ne-waza insbesondere Sankaku und Hebeltechniken, Möglichkeiten zum Training koordinativer Fähigkeiten und Teamfähigkeit. Aber auch das Thema Sportverletzungen und deren Prophylaxe über differenziertes Krafttraining und Fragen der Sportpolitik fanden Raum in einem sehr vielseitigen Lehrgang.
Am Ende des Lehrgangs bestätigten die Ausbilder, dass nachfolgende vier Judoka künftig eine Trainer C Leistungssport-Lizenz im Judo haben:
  • Jan Sprenger - JC 03 Berlin - JVB
  • Oliver Rühl - JC 03 Berlin – JVB
  • Jan Müller - SV Do Keiko Bad Freienwalde
  • Jaroslav Langner - Prenzlauer JSV (Anerkennung der Trainer-Lizenz  polnischen Judoverbandes)
Die Sportlerin Pia Stendel vom JC Eberswalde erfüllte die letzten Bedingung der Trainer C Breitensportausbildung und sechs weitere Judo-C-Trainer haben nun für weitere vier Jahre eine gültige Lizenz.
Lehrreferent Jan Schröder gab auch Sportlern, die besonders gute Kenntnisse und Leistungen nachwiesen, die Empfehlung, künftig ihre Kompetenzen durch eine Trainer B Ausbildung weiter zu entwickeln und zu qualifizieren.
Neben den Aufgaben im Lehrgang konnte Prüfungsreferent Martin Reißmann nach einer entsprechenden Einweisung Sportfreund Jörg Scholz, Budowelt Fredersdorf-Vogelsdorf, die Prüferlizenz des BJV erteilen. Er hat eine gültige Lizenz des JV Berlin und ist nun Mitglied in Fredersdorf. Seine Lizenz wurde für Brandenburg anerkannt. 
Martin Reißmann
 Brandenburgischer Judo-Verband
 Referent Prüfungswesen

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion