11.07.2019

Tag des Judo in der Förderschule Lübben

Bereits traditionell bildet die Lübbener Sportwoche am Ende des Schuljahres den Auftakt für die Tage des Judo in Brandenburg. Von Schnupperkursen bis zur Vorführung der Ergebnisse der AG Judo gab es für die Schüler eine Woche mit vielen Highlights.
In der Sport-und Gesundheitswoche der Lübbener Schule gibt es eins der bereits traditionellen Angebote. Gemeinsam mit dem Schulsozialarbeiter der Stiftung SPI Martin Reißmann stellt seit vielen Jahren der Kooperationspartner Judoclub Kyoko Jänschwalde die Tage des Judo sicher. 
Unterstützung gibt es dabei von den jungen Kyoko-Trainern Lina Briesemann und Jonas Drabow sowie unter bewährter Betreuung von Trainer Daniel Klenner. Für die Schüler der Primarstufe stand damit wieder die Möglichkeit offen, sich in Sachen Judo zu probieren. 
Neben spielerischer Erwärmung und Körperübungen für die Muskulatur lernten die Schüler zunächst einmal das Fallen. Aber auch kleine Zweikampspiele fehlten in der Trainingseinheit nicht.
Der Spaß an der Bewegung in spielerischer Form stand im Vordergrund. Dabei merkte der eine oder andere gar nicht, wie anstrengend die Übung gerade war. Ein kleiner Hindernisparcour war dann immer zum Abschluss zu bewältigen, in dem es um Beweglichkeit, Geschicklichkeit und natürlich auch Mut ging. 
Lina und Jonas halfen immer wieder, sprachen Mut zu und motivierten. Natürlich durfte auch die eine oder an der Form des Kämpfens nicht fehlen, wie z. B. um einen Medizinball und auch mal mit den beiden jungen Übungsleitern. Für viele Schüler bildete auch das eine motivierende Herausforderung. Für besonders fleißige und engagierte Schüler gab zum Schluss dann noch ein kleines Judoplüschtier als Anerkennung.

In der Woche bereiteten die Mitglieder der Judo-AG der Schule auch die Präsentation des Judoprojektes als Vorführung am Schulfest vor. Auch hatten einige Schüler aus der Judo-AG die Möglichkeit, die Prüfung für den nächsten Kyu-Grad abzulegen. Hierbei bestanden nach langjähriger Mitarbeit in der AG sogar zwei Schüler erfolgreich die Prüfung zum grünen Gürtel. 
Bei der Vorführung zu „Schule life“ zeigten die AG-Mitglieder zusammen mit den Kyoko-Trainern neben Judotechnik auch Zirkusartistik und Akrobatik, denn das Zirkusprojekt an der Schule wird von den Jänschwaldern ebenfalls mit begleitet und betreut. So punkteten die Sportler gleich mehrfach und sorgten für Staunen unter den Gästen. Es zeigte sich damit sehr eindrucksvoll, dass die Kinder mit Geduld, Fleiß, Ausdauer und Zielstrebigkeit auch vermeintlich schwierige Ziele erreichen können, selbst wenn so manchem das Lernen nicht so leichtfällt. 

Martin Reißmann
Fotos: M. Reißmann

Achtung

  • Der Landesjugendpokal U14, U18 findet am 22. September in Strausberg statt - Ausschreibung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion