04.05.2017

Spitzentreffen zur Zukunft des Judo-Bundesstützpunktes in Brandenburg

In Potsdam trafen sich heute BJV-Präsident Daniel Keller und der Vizepräsident Leistungssport, Reinhard Arndt, mit Dr. Helmar Hentschke, Präsident des UJKC Potsdam, sowie mit Dr. Helmuth Markov, Vizepräsident des JC 90 Frankfurt (Oder). 
Konstruktiv diskutierten sie über eine einheitliche Strategie zur Fortsetzung des Bundesstützpunktes in Brandenburg und legten geschlossen das Vorgehen gegenüber dem Spitzenverband, dem DOSB und der Politik fest. Auch auf einen ersten Vorschlag bezüglich Maßnahmen zur Reformierung des Leistungssportes innerhalb des BJV konnten sich Präsidiums- und Vereinsvertreter verständigen.

Achtung

  • Die Unterlagen zu den Trainerlizenzen bitte alle direkt an hartmut.paulat(at)gmail.com senden
  • Der Plan für die Aus- und Weiterbildung 2018 ist unter Termine veröffentlicht.Die ersten Anmeldefristen laufen noch in diesem Jahr ab.

Positionspapier des DOSB zur Inklusion