17.08.2019

Sieben Brandenburger im EM-Aufgebot

Bei den Junioren-Europameisterschaften stehen sieben BJV-Athleten im 17-köpfigen Aufgebot des Deutschen Judo-Bundes. Dena Pohl, Marlene Galandi, Luc Meyer, Kilian Ochs, Ole Buth, Yvo Witassek und Erik Abramov werden vom 12. bis zum 15.Septmeber 2019 im finnischen Vantaa um EM-Medaillen kämpfen. 
Außerdem haben Dena Pohl, Marlene Galandi und Erik Abramov bereits ihre WM-Tickets gelöst. Vom 16. bis zum 20. Oktober 2019 werden die Junioren-Weltmeisterschaften in Marrakesch ausgetragen. Die drei Potsdamer sind für das DJB-Team bereits nominiert. Mit Luc Meyer, Kilian Ochs und Ole Buth könnten sich drei weitere Brandenburger durch gute EM-Leistungen für einen WM-Einsatz empfehlen.

Yvo Witassek und Ole Buth erkämpften u.a. Bronzemedaillen beim Bremen Masters (Foto: Thomas Wetzel)


Luc Meyer (weiß) gewann im April in Lignano seine erste EC-Medaille (Foto: EJU, Erika Zucchiatti)

Zudem haben sich die U18-Athleten Jule Ziegler und Tim Möller mit ihren starken Leistungen beim European Youth Olympic Festival (EYOF) die Startberechtigung für die WM der U18 gesichert. Vom 25. bis zum 29. September 2019 dürfen sie in Almaty (Kasachstan) um die Medaillen mitkämpfen.
 
Tim Möller (obere Reihe 2.v.l.) und Jule Ziegler (obere Reihe 4.v.l) hatten maßgeblichen Anteil am Bronzerang des DJB-Teams beim EYOF (Foto: DJB)

„Es ist toll, dass wir wieder mit so vielen Athleten das National-Team verstärken können“, freut sich BJV-Präsident Daniel Keller, „unsere Junioren präsentieren sich seit Jahren erfolgreich auf internationalen Matten und ich traue ihnen bei den anstehenden Meisterschaften einiges zu.“ 
 
Einen kompletten Medaillensatz gewannen die Schützlinge von Trainer Mario Schendel beim EC in Kaunas

Der Optimismus des Präsidenten kommt nicht von ungefähr: Dena Pohl, Marlene Galandi und Erik Abramov haben bereits 2017 bzw. 2018 Medaillen bei den Junioren-EM gewonnen. Erik Abramov erkämpfte zudem im Vorjahr WM-Bronze. Kilian Ochs und Erik Abramov stehen bereits zum dritten Mal in Folge im WM-Aufgebot der deutschen Junioren. Und auch alle anderen Nominierten haben im Vorfeld der Saison-Höhepunkte herausragende internationale Erfolge erkämpft.

Der Deutsche Meister Erik Abramov (blau) war 2018 bereits Zweiter der EM und Dritter der WM (Foto: Thomas Wetzel)

Wir wünschen allen EM- bzw. WM-Startern eine verletzungsfreie Vorbereitung und dass sie bei den internationalen Highlights ihre Klasse erfolgreich unter Beweis stellen können.


Teaser-Foto: Thomas Wetzel

Achtung

  • Der Landesjugendpokal U14, U18 findet am 22. September in Strausberg statt - Ausschreibung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion