05.02.2018

Ranglistenturnier des DJB in Strausberg

 Der KSC Strausberg richtete am Samstag das erste DJB-Ranglistenturnier des neuen Jahres für die Männer U21 aus.
Der Präsident des Brandenburgischen-Judo-Verbandes, Daniel Keller, sowie der Abteilungsleiter der Strausberger Judoka, Jürgen Teichmann, begrüßten 99 Sportler aus 13 Landesverbänden ebenso wie die Bundestrainer der Männer U21, Pedro Guedes, und der Männer U18, Bruno Tsafack. Außerdem sorgten 18 Kampfrichter aus verschiedenen Landesverbänden unter der Regie des BJV-Kampfrichterreferenten, Holger Lehmann, für ein gutes Gelingen der Veranstaltung.

Unter der Leitung der Bundestrainer wurden die verschiedenen Pools in den acht Gewichtsklassen zusammengestellt. Pünktlich um 10.00 Uhr begannen die Wettkämpfe auf drei Matten. Nach den erfolgreichen Pool-Kämpfen fanden in den Gewichtsklassen -60 kg, -66 kg, -73 kg und -81 kg die Hauptrunden im KO-System statt. 

In der abschließenden Siegerehrung wurden die Goldmedaillen an Athleten aus sieben verschiedenen Landesverbänden überreicht. Lediglich die Judoka aus Bayern konnten mit zwei ersten Plätzen im Gepäck die Heimreise antreten. Die Kämpfer des Brandenburgischen Judo-Verbandes errangen eine Gold- und zwei Silbermedaillen sowie drei fünfte Plätze.

Hier alle Wettkampfergebnisse:

-55 kg 
1. Maximilian Standke, Kodokan Erfurt (TH) 
2. Alexander Bimmermann, JC Kim-Chi Wiesbaden (HE)
3. Korphong Hüttenmoser, SV Felbach (WÜ) 
3. Silas Dell, Jülicher JC (NW)

-60 kg 
1. Hannes Lange, JC Leipzig (SN) 
2. Vincent Giller, SV Schwarza (TH) 
3. Chris Lammer, JC Leipzig (SN) 
3. Rudolf-Lennard Schophaus, Judo-Team Hannover (NI) 
5. Manuel Mühlegger, TuS Bad Aibling (BY) 
5. Kevin Müller, JC Leipzig (SN) 

-66 kg

 
1. Fabian Wendland, SC Charis 02 (BE) 
2. Luc Meyer, KSC ASAHI Spremberg (BB) 
3. Dennis Mauer, SV Berlin 2000 (BE) 
3. Kim Ruf, VfL Ulm/Neu-Ulm (WÜ) 
5. Bennet Pröhl, UJKC Potsdam (BB)
5. Peter Thomas, JC Lauf (BY) 

-73 kg 
1. Nikolas Menzl, TSV Wacker Neutraubling (BY) 
2. Oliver Schulz, PSV Eisenach (TH) 
3. Johannes Limmer, SV Schwarza (TH) 
3. Alexander Gabler, 1. Godesberger JC (NW) 
5. Rokuya Lehnert, VfL Sindelfingen (WÜ) 
5. Max Müller, JC 90 Frankfurt (Oder) (BB) 

-81 kg 
1. Johann Lenz, TSV Großhadern (BY) 
2. Jakob Hartmann, TV Kaufbeuren (BY) 
3. Emil Kosjanik, JT Hannover (NI) 
3. Tom Blechschmidt, JSC Stotternheim (TH) 
5. Noah Zabel, AC Taucha (SN) 
5. Max Marquardt, PSV Schwerin (MV) 

-90 kg 
1. Luka Enrik Fettköther, Judo in Holle (NI) 
2. Louis Mai, 1. Mannheimer JC (BA) 
3. Willi Myrow, SC Berlin (BE) 
3. Matteo Habermann, BC Randori (BE) 
5. Marvin Belz, UJKC Potsdam (BB) 

-100 kg

 
1. Ole Buth, UJKC Potsdam (BB) 
2. Yvo Witassek, UJKC Potsdam (BB) 
3. Valentin Kiesche, SC Berlin (BE) 
3. Wolfgang Albach, TSV Bayer 04 Leverkusen (NW) 

+100 kg 
1. Losseni Kone, SC Alstertal-Langenhorn (HH) 
2. Jonas Schreiber, Sport-Union Annen (NW) 
3. Fabian Meyer, FSV Gotha (TH) 
3. Niklas Pelz, BC Randori (BE)

Abgerundet wurde das Judo-Wochenende in Strausberg am Sonntag mit einem gemeinsamen Training der Junioren unter der Leitung der Bundestrainer.

Text: Jürgen Teichmann, Abteilungsleiter Judo des KSC Strausberg
Fotos: C. Grabert, KSC Strausberg

Achtung

  • Die Unterlagen zu den Trainerlizenzen und die Stärkemeldungen bitte direkt an hartmut.paulat(at)gmail.com senden; für die Lizenzmeldung bitte ausschließlich die offizielle Meldedatei benutzen.

Positionspapier des DOSB zur Inklusion