01.06.2019

Philipp Galandi wurde mit dem 2. Dan geehrt

Im Rahmen der Eröffnung des Deutschen Jugendpokals U16 erhielt der Potsdamer Athlet Philipp Galandi für seine sportlichen Erfolge und sein ehrenamtliches Engagement den 2. Dan verliehen.

“Es war für mich überraschend, ich hatte gar nicht damit gerechnet“, strahlt Philipp nach der Verleihung. Erst am Vorabend, als er um dringende Anwesenheit an der Eröffnung gebeten wurde, ahnte er, dass da irgendetwas Besonderes kommen könnte. 


Philipps Erfolgsliste ist lang. Zwei Mal EM-Dritter in der U21 und U23, Dritter bei der Universiade und immer wieder Medaillen in den European Cups.
Neben seinem Bauingenieur-Studium – er schreibt gerade die Bachelor-Arbeit – trainiert er weiter im Hochleistungspensum. 


Daneben engagiert er sich auch weiter in seinem Verein. „Wenn Wettkämpfe anstehen helfe ich bei der Vorbereitung mit, übernehme auch mal Trainerarbeiten und manchmal helfe ich meinen Trainingskameraden auch schulisch“,  sagt er ganz unprätentiös.
Die ganze Familie ist sehr judoaffin. Gerade seine kleine Schwester Marlene macht ebenfalls immer wieder international von sich reden. Jeder wünscht dem anderen das Beste und „logisch, wir spornen uns gegenseitig immer an.“


„Der 2. Dan ist für mich eine schöne Anerkennung und Wertschätzung meiner Arbeit und Erfolge im Judo“, sagt er glücklich über die Auszeichnung.


Achtung

  • Bitte den Anmeldetermin für die Trainer C - Leistungssport Ausbildung vom 30.08. bis 02.09.2019 in Strausberg beachten. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2019

Positionspapier des DOSB zur Inklusion