29.01.2018

Marlene Galandi als Eliteschülerin des Sports ausgezeichnet

Im Rahmen des DOSB-Neujahrsempfangs wurden heute im Kaisersaal im Frankfurter Römer die Eliteschüler des Sports ausgezeichnet. Marlene Galandi erhielt diese Ehrung als Drittplatzierte.

Seit 2009 werden jährlich durch den DOSB drei Sportler als Eliteschüler des Sports geehrt. Sie werden aus allen 43 Eliteschulen Deutschlands ausgewählt. Diese Auszeichnung würdigt die Leistungen der Eliteschüler, die ihre sportliche Karriere genauso in den Fokus stellen wie ihre schulische Ausbildung. 
Die Auszeichnung fand im Rahmen des Neujahrsempfangs des DOSB in Frankfurt am Main statt. 
Die Turnerin Tabea Alt aus Stuttgart, die bereits mit 16 Jahren bei Olympia in Rio dabei war und 2017 WM-Dritte am Schwebebalken wurde, belegte Platz 1. 
Der Wasserspringer Lou Noel Massenberg, Junioren-Weltmeister und EM-Dritter bei den Senioren belegte den zweiten Platz.Als drittplatzierte Eliteschülerin des Sports wurde Marlene Galandi ausgezeichnet. Sie wurde im vergangenen Jahr Welt- und Europameisterin der U18 und ist damit die beste Judo-Kadettin ihrer Altersklasse der Welt. Die Auszeichnung übergab der Vizepräsident des DOSB für Leistungssport und Judo-Olympiasieger 2008, Ole Bischof. „Marlene ist eine Sportlerin mit großem Potenzial. Sie ist sehr talentiert, aber auch diszipliniert und ehrgeizig – Tugenden, die zu einer erfolgreichen Eliteschülerin des Sports gehören“, lobt Ole Bischof.


„Es war eine schöne Veranstaltung“, schwärmt Trainer Mario Schendel, der sich sehr gefreut hat, mit Ole Bischof einen Weggefährten aus seinen aktiven Zeiten wieder gesehen zu haben.
Hier der Link zum Präsentationsvideo
Foto: DOSB/Kai-Uwe Wärner und DJB (unten)


Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion