04.03.2018

Landes-Kata-Lehrgang in Bernau

Am Samstag trafen sich 13 Kata interessierte Judoka aus Brandenburg in der Trainingsstätte des Judo-Sportvereins Bernau, um gemeinsam für den nächsten Kyu- bzw. Dan-Grad sowie für die Landes-Kata-Meisterschaften zu trainieren.
Martin Reißmann (6. Dan), BJV-Prüfungsreferent und Kata-Wertungsrichter, erarbeitete mit den Teilnehmern die Techniken der Nage-no-kata sowie der Ju-no-kata. Aktiv unterstützt wurde er von Kata-Europameister Michael Zapf. 

Darüber hinaus leitete Katja Gluske, zeitweise mit ihrem Partner Manuel Gluske, die Teilnehmer in der Ju-no-kata an. Gleichzeitig ließ Bundes-Wertungsrichter Dirk Krüger (5. Dan) Wettkampferfahrungen von nationalen und internationalen bei den Techniken der Katame-no-kata einfließen. 

Mit besonderen Lauf-, Dehnungs- und Ertüchtigungsübungen für Judoka, interessanten Aufwärmeinlagen zwischendurch, Videoerläuterungen anhand des Kodokan-Lehrvideos bzw. von Aufnahmen von nationalen und internationalen Meisterschaften wurde dieser umfangreiche Kata-Technik-Lehrgang bestritten. Nach einem sehr inhaltsreichen Tag waren sich alle Teilnehmer/innen einig, viele neue Erkenntnisse in der „Grammatik des Judo“ nach Hause mitzunehmen.


„Das Thema Kata erfährt mit seiner Vielfalt weiterhin einen wachsenden Stellenwert im BJV und stellt nicht nur „notwendiges Übel“ für die weiteren Gürtel- bzw. Dan-Prüfungen dar“, schätzt Breitensport-Referent Dirk Krüger ein. Er zeigte sich erfreut, dass wieder zwei Drittel der Teilnehmer aus dem judoerfahrenen Bereich der Ü30 kamen, vermisste allerdings den Jugendbereich bei dieser Veranstaltung. 

Beim akribischen Üben der Kata-Techniken zeigten alle Teilnehmer des Lehrgangs trotz der großen Altersspanne von dreißig bis sechzig Jahren bis zur letzten Minute großen Eifer. Alle bedankten sich sehr herzlich und mit einem großen Applaus für die fachlich guten Anleitungen sowie für den Lehrgang. Ein großes Dankeschön gilt neben dem Prüfungsreferenten Martin Reißmann mit seinen Assistenten Michael Zapf vom JC Kyoko Jänschwalde sowie Manuel und Katja Gluske von Motor Babelsberg auch dem JSV Bernau für die gute Ausrichtung des Lehrgangs.

„Ein solch hochwertiges Lehrgangsangebot, z.B. für die Nage-no-kata bzw. als Kurz-Kata im Jugendbereich oder auch für das Üben weiterer Katas im Erwachsenenbereich, sollte von den Vereinen mehr genutzt werden“, ruft der Breitensport-Referent alle Vereine auf.


Auch im nächsten Jahr wird der Kata-Lehrgang im ersten Quartal wieder ein fester Bestandteil im Breitensport-Terminkalender des BJV sein. Darüber hinaus weist Dirk Krüger auf weitere Judo-Höhepunkte im Land Brandenburg im laufenden Jahr hin:
  • Landes-Kata-Meisterschaften im Erwachsenen- und im Jugendbereich am 15.04.18 in Lübbenau sowie
  • Landesmeisterschaft in der Kurz-Kata im Kinder-/Jugendbereich mit zwei vorzuführenden Kata-Gruppen ebenfalls am 15.04.18 in Lübbenau
  • Landes Selbstverteidigungslehrgang am 06.10.18 in Bernau
Das Mitmachen lohnt sich für jeden!

Dirk Krüger
 Referent Breitensport

Achtung

  • Der Landesjugendpokal der Mannschaften U14, U16 und U18 findet am 7. Oktober in Bad Belzig statt. Die Ausschreibung ist im Terminplan verlinkt.
  • Vom 28.06.-01.07. findet in Berlin ein hochkarätiger Kata-Lehrgang statt. Interessenten aus Brandenburg sind herzlich Willkommen!

Positionspapier des DOSB zur Inklusion