24.06.2020

Kinderschutzbeauftragter im BJV

Auch der Brandenburgische Judo-Verband trägt eine hohe Verantwortung für das Wohlergehen aller Engagierten und Aktiven. Unser Ansprechpartner insbesondere zu Fragen im Kinderschutz ist Matthias Störzner. Er hat in den vergangenen Monaten die Erarbeitung des Kinderschutzkonzepts vorangetrieben, das kürzlich in der Vorstandssitzung einstimmig beschlossen wurde.
Matthias Störzner ist seit 43 Jahren Judoka. Im Kinder- und Jugendbereich gewann er Medaillen bei Spartakiaden und lernte den Judosport lieben.
Er qualifizierte sich zum Trainer C Leistungssport und blickt mittlerweile auf eine 25-jährige Trainertätigkeit zurück. Auch besitzt er seit 25 Jahren die Prüferlizenz.
Bereits seit 22 Jahren ist er Abteilungsleiter des Judovereins der TSG Lübbenau und dort sportlich immer noch Vorbild. Das hat der mittlerweile 51-Jährige mit dem Ablegen aller Dan-Grade bis zum 5. Dan eindrucksvoll gezeigt. Mit diesem Wissen arbeitet er auch seit vielen Jahren im Lehr-Team für die Dan-Grade mit und ist Mitglied der Breitensportkommission.
Darüber hinaus schlägt sein Herz für Kata. Bereits zehn Mal nahm er an den Deutschen Kata-Meisterschaften teil, anfangs in der Goshin-jitsu, später in der Kime no Kata. Außerdem ist er Landes- Kata-Wertungsrichter. „Es ist wichtig, Kata zu üben und sollte eigentlich für jeden Judoka verpflichtend sein“, beschreibt er seine Einstellung zur „Grammatik des Judo“. „Es ist ein wichtiger Teilbereich des Judo.“
Auf die Nachfrage des Verbands, ob er als Kinderschutzbeauftragter arbeiten würde, hat er nach einer gewissen Bedenkzeit zugesagt. Er arbeitet bei einem großen Sozialverband und ist Leiter mehrerer Einrichtungen. Da gibt es viele Parallelen und das Kindeswohl ist für ihn als Trainer und als Vater einer Tochter sehr wichtig.
Seine erste Aufgabe in den vergangenen Monaten war die Arbeit am Kinderschutzkonzept.
„Ich sehe mich als Ansprechpartner für alle Vereine und Betroffene mit allen Fragen rund um den Kinderschutz“, umreißt Matthias Störzner seinen Anspruch an diese Aufgabe.

Achtung

  • Über den anlaufenden Trainingsbetrieb wird auf den Internetseiten der jeweiligen Vereine informiert. 
  • Die aktualisierten Turniertermine gibts unter dem Link Termine 
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten

Positionspapier des DOSB zur Inklusion