16.12.2020

Kinderschutz

Wir rufen alle Vereine auf, ein Konzept zur „Prävention sexualisierter Gewalt und  Kinderschutz“ zu erstellen und einen Beauftragten im Verein zu berufen.
Der Präventionsbeauftragte für Kinderschutz und sexualisierte Gewalt in unserem Verband, Matthias Störzner, ruft alle Vereine mit einem Schreiben auf, das hier veröffentlicht wird.


Liebe Vereinsfunktionäre und -Funktionärinnen, 
mit diesem Schreiben möchte ich Euch darüber informieren, dass wir, der Brandenburgische Judo-Verband, das Thema Prävention sexualisierter Gewalt und Kinderschutz in den Fokus unseres Wirkens gestellt haben. 
Wie Ihr wisst, erstellten und verabschiedeten wir ein entsprechendes Konzept für unseren Verband und formulierten in diesem, dass jeder Verein sich ein eigenes Konzept erarbeiten und eine Beauftrage/ einen Beauftragten benennen soll. 
Um Euch die Aufgabe zu vereinfachen, möchte ich Euch ein Arbeitspapier zur Erstellung eines eigenen Konzeptes und einen Prospekt „Kinderschutz im Sport“ vom LSB als Arbeitsmittel an die Hand geben. 
Die themenbezogenen Weiterbildungen sind in der Trainer Aus- und Weiterbildung aufgenommen und werden dort vermittelt. 
Unsere Ziele sind, dass spätestens im Oktober 2021 jeder Mitgliedsverein im BJV sich ein eigenes Konzept gegeben und die Beauftragten benannt hat. 
Solltet ihr Hilfe benötigen, könnt ihr Euch gern an mich wenden. 
Eine Info von Euch an mich über die Umsetzung wäre hilfreich und würde meine Arbeit vereinfachen. 
Ich wünsche Euch bei der Umsetzung ein gutes Gelingen! Denkt daran, es ist etwas Gutes und zeigt nach innen und außen, dass wir die uns anvertrauten Kinder schützen. 
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, auf das wir 2021 wieder richtig Judo machen können. 

Matthias Störzner

Achtung

  • Über den anlaufenden Trainingsbetrieb wird auf den Internetseiten der jeweiligen Vereine informiert. 
  • Die aktualisierten Turniertermine gibts unter dem Link Termine 
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten

Positionspapier des DOSB zur Inklusion