07.05.2017

Kata-Europameisterschaften in Pembroke/Malta

Unsere brandenburger Starter Michael Zapf und Lukas Stenzel belegen bei den Europameisterschaften Platz 6 in der Nage-no-kata.
Unsere beiden Starter haben zur EM auf Malta eine solide, aber nicht optimale Kata gezeigt und belegten damit Platz 6 in der Altersklasse bis 35 Jahre. 
Die Bedingungen in Malta bei der unmittelbaren Vorbereitung im Wettbewerb waren nicht optimal. Durch die daraus entstehende Hektik gab es eine negative Wirkung auf die Konzentration bei der Kata-Demonstration im Wettbewerb. So wurde die geplante Startzeit für unser Paar ohne ausreichende Information deutlich vorgezogen und erst kurz bevor beide auf die Matte mussten kommuniziert.
"Wir hatten eine bessere Platzierung angestrebt, auch wenn es der erste Start bei einer EM mit der kompletten Nage-no-kata war", sagt ein enttäuschter Trainer Martin Reißmann. 
Die deutschen Starter gewannen insgesamt drei Mal Gold und je ein Mal Silber und Bronze. 
„In der deutschen Mannschaft herrschte wieder ein sehr guter Teamgeist und auch DJB Mannschaftscoach Sebastian Frey erfüllte seine komplizierte Aufgabe auch in der Betreuung unserer Judoka wieder mit großer Umsicht und viel Engagement.“ lobte Martin Reißmann.
Insgesamt waren bei der EM in Malta 102 Teams aus 19 Nationen am Start.

Achtung

  • Bitte an den Meldeschluss 15. Juli für die Trainer C-Weiterbildung Leistungssport Anfang September in Strausberg denken!
  • Die Meldeformulare für die Jugendpokale der U12/U14/U16 und U18 sind unter  BJV-Infos/Ordnungen eingestellt

Positionspapier des DOSB zur Inklusion