04.04.2017

Kata-EM-Vorbereitungslehrgang in Geilenkirchen

Die Kata-Nationalmannschaft bereitete sich in Geilenkirchen bei Aachen auf die Kata-EM Anfang Mai auf Malta vor. Mit dabei war auch unser brandenburgisches Kata-Paar.
Elf der zwölf nominierten Paare zur Kata-Europameisterschaft und drei Paare als Perspektiv-Kader bekamen am Wochenende den Feinschliff für die Europameisterschaften. Sie wurden von sechs erfahrenen Kata-Referenten betreut.

Vor allem individuelles Kata-Training mit Technikanalyse stand auf dem Programm. Unser Paar Michael Zapf und Lukas Stenzel nutzte die Zeit, um sich dem weiteren individuellen Kata-Training zu widmen. In drei Übungseinheiten standen sie unter der aufmerksamen Beobachtung sowie der individuellen Anleitung und Korrektur bei den Referenten Dr. Stefan Bernreuther, Sebastian Frey und Jose Pereira. Dabei wurden sie immer zeitgleich von zwei Referenten betreut.

Es war ein sehr intensives und konstruktives Üben, bei dem die Teilnehmer sich und ihren Leistungsstand noch einmal kritisch prüfen und Details hinterfragen konnten. Diese Coachings waren sehr zielorientiert. 
Insgesamt fand der Lehrgang in einer offenen und kameradschaftlichen Atmosphäre statt in der sich die Teilnehmer auch immer wieder wechselseitig Hinweise gaben und Erfahrungen austauschten.
Neben den sehr guten Bedingungen in der Halle des Berufskolleg in Geilenkirchen war auch die Qualität des Lehrgangs sehr hoch. Damit hat sich auch die Anstrengung der 1600 km Fahrt quer durch Deutschland gelohnt.
Unser Paar wird sich in den nächsten Wochen weiter konzentriert auf die Europameisterschaften vom 5. bis 7. Mai auf Malta vorbereiten. 

Achtung

  • Bitte an den Meldeschluss 15. Juli für die Trainer C-Weiterbildung Leistungssport Anfang September in Strausberg denken!
  • Die Meldeformulare für die Jugendpokale der U12/U14/U16 und U18 sind unter  BJV-Infos/Ordnungen eingestellt

Positionspapier des DOSB zur Inklusion