20.09.2017

Jugend trainiert für Olympia

In Berlin findet derzeit das Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" statt.
Die Mädchenmannschaft von der Sportschule Frankfurt gewann Bronze, die Jungen mussten sich der Stadtteilschule Alter Teichweg aus Hamburg geschlagen geben und wurden Vierte.
Die Mädels der Sportschule Frankfurt setzten sich in der Vorrunde souverän mit jeweils 4:1 gegen die Mannschaften aus Rheinland-Pfalz und Hessen durch.
In der Hauptrunde gewannen sie gegen die Bayrische Mannschaft aus Lenggries mit 5:0, mussten sich jedoch dem Leistungszentrum Berlin mit 4:1 geschlagen geben. 
In der Trostrunde mussten sie ein zweites Mal gegen Bad Ems aus Rheinland-Pfalz kämpfen und gewannen wieder 4:1 und stehen nun im Kleinen Finale um Platz 3 gegen das Sportgymnasium Schwerin.
Die Mädchen gewannen diesen Mannschaftskampf und wurden Dritte.
Unsere Jungenmannschaft gewann ihre Vorkämpfe alle gegen Schwerin, Nürnberg und Ratzeburg aus Schleswig-Holstein. In der Hauptrunde gewannen sie gegen das Sportgymnasium Leipzig und standen ebenso wie die Mädels im Halbfinale gegen Berlin. Auch die Jungs verloren diesen Mannschaftskampf und kämpfen nun morgen ebenfalls um Bronze gegen die Schule Alter Teichweg aus Hamburg. Diesen Kampf verloren sie und wurden damit Viertplatzierte.
Foto: JtfO

Hier die Wettkampflisten:
Auch unsere Kampfrichter waren beim Bundesfinale aktiv. Martin Schuch arbeitete als Beobachter. René Ressler und Benjamin Golze standen aktiv auf der Matte und zeigten sehr gute Leistungen. Dafür wurden sie dann auch in den Finalkämpfen eingesetzt.

Foto: Jennifer Goldschmidt

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion