19.03.2020

Eine neue Judo-Meisterin in Lübbenau

Nach einer langen intensiven und teilweise auch ziemlich schwierigen Vorbereitungszeit stellte sich Corinna Matzanke von der TSG Lübbenau 63 e. V. gleich im Anschluss an die diesjährige Landes-Kata-Meisterschaft der Prüfung zum 1. Dan.
An diesem Tag mussten Corinna und Uke Thomas Wernitz gleich zweimal mit Ihrer Aufregung kämpfen, da sie mit Genehmigung der Prüfungskommission die Nage-no-kata im entsprechenden Wettbewerb der Landesmeisterschaft demonstrierten. So erhielten sie für Platz drei in der Landesmeisterschaft aber auch schon vor Ende der Prüfung ihre erste Anerkennung.
Gleich danach galt es aber für Corinna und Thomas, neu durchzustarten und die erworbenen Kompetenzen und Fertigkeiten in den anderen Prüfungsfächern den Prüfern Martin Reißmann, Matthias Störzner und Mathias Zapf zu demonstrieren und zu erläutern. 

Im Fach Standtechnik zeigte das Paar eine solide Leistung und konnte die geforderten Techniken aus geeigneten Situationen demonstrieren und auch im Bereich Bodentechnik wurde die Griffprinzipien aus sinnvollen Standardsituationen gezeigt und erfolgreich bewältigt. In den Fächern der Anwendungsaufgaben Stand und Boden gab es dann sowohl Positives aber auch noch einige Bereiche, in denen noch nachgearbeitet werden sollte. Das betraf vor allem Teile der Demonstration der Spezialtechnik Harai-Goshi unter taktisch-technischen Aspekten, aber auch das Verteidigungsverhalten im Fach Boden. Bei der Demonstration und Erläuterung der Übungsformen Tandoku-Renshu und Uchi-Komi wies Corinna grundsätzlich die geforderten Kenntnisse und Fertigkeiten nach. So meisterte sie auch diese Aufgaben, wenn auch mit ein paar zusätzlichen Fragen sowie Praxissequenzen. Im Fach Theorie legte die Prüfungskommission den Schwerpunkt auf die Erläuterung der theoretischen Inhalte bezogen auf die gewählte Spezialtechnik und weitere kleine Praxisbeispiele. Corinna stellte sich diesem Anspruch mit viel Kampfgeist und es ergab sich so auch die Möglichkeit zur Selbstreflektion bezüglich bestehender Reserven. Damit wurde dieses Fach gleich auch noch ein Lernprozess mit Blick auf künftige Trainingsaufgaben.

Nach gut zwei Stunden war es dann geschafft. Martin Reißmann verkündete als Vorsitzender der Prüfungskommission das erfolgreiche Resultat der Prüfung, verbunden mit einigen Hinweisen für das weitere Training und beglückwünschte im Namen der Prüfer Corinna Matzanke zum ersten Meistergrad. Dabei schloss er die Leistungen und das Engagement von Uke Thomas Wernitz aber auch von Trainer Matthias Störzner ausdrücklich mit ein. Zugleich hatte der Heimatverein mit einer sehr gut organisierten Kata-Meisterschaft für ein würdiges Umfeld dieser Prüfung gesorgt.


Martin Reißmann / Matthias Störzner

Achtung

  • Derzeit findet weder ein Trainings- noch Wettkampfbetrieb statt
  • Landesjugendspiele der U11/U15 durch LSB abgesagt
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten
  • Bitte ab sofort alle Bestellungen an die Adresse der Geschäftsstelle (geschaeftsstelle@bjv-judo.de) senden 

Positionspapier des DOSB zur Inklusion