03.07.2018

Dan-Prüfungen in Strausberg

Sven Weber aus Oranienburg bestand erfolgreich die Prüfung zum 3. Dan, Thomas Gieche aus Schwedt legte erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan ab.
Sven Weber vom JC Samura Oranienburg hatte seine letzte Prüfung zum 2. Dan bereits 1990. Er wurde von Uke Alexander Draebert aus seinem Verein unterstützt, der selbst auch den 2. Dan besitzt. Speziell im Bereich Kata zeigte Sven Weber erstmals im BJV zur Prüfung des 3. Dan als Gonosen-no-kata die Nage-waza-ura-no-kata. Besonders hervorzuheben sind auch die weiteren Leistungen von ihm in den Prüfungsfächern Anwendungsaufgabe Stand, Übungsformen und Theorie.
Thomas Gieche vom TSV Blau-Weiss Schwedt hat etwas Besonderes vollbracht. Er ist der erste Sportler von Schwedt seit 1990, der eine Dan-Prüfung ablegt. Damit verstärkt er qualitativ auch das Team der Trainer beim Schwedter Verein. Sein Uke Matthias Teubner ist ebenfalls aus dem Verein Blau-Weiss Schwedt. Obwohl er bisher nur die Graduierung 3. Kyu besitzt, zeigte er eine gute Leistung zur Unterstützung von Thomas Gieche.
Die Sportler hatten sich intensiv auf die Prüfungen vorbereitet und nutzten die Möglichkeiten von Konsultationen bei Reinhard Arndt, aber auch den zentralen Dan-Lehrgang 2017.

„Beide Sportler bestanden ihre Prüfungen sicher mit gleichmäßigen und überwiegend guten Leistungen“, schätzt Prüfungskommissionsvorsitzender Martin Reißmann ein. „Es war zu erkennen, dass sich die Prüfungsanwärter mit ihren Uke zielstrebig und intensiv auf den Prüfungstag vorbereitet hatten. Das sah man unter anderem auch an den zur Prüfung gezeigten Katas“, so Reißmann weiter. 
Die Prüfungskommission, in der neben Martin Reißmann auch Reinhard Arndt und Mirco Wockatz tätig waren, überreichte beiden Sportlern nach erfolgreichen Prüfungen am Ende ihre Dan-Urkunden.

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion