21.06.2021

Dan-Prüfung in Frankfurt (Oder)

Oliver Leistner bestand am vergangenen Dienstag in Frankfurt (Oder) erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan.

Nach langer Vorbereitung von Oliver Leistner fand am Olympiastützpunkt in Frankfurt (Oder) statt Randori-Training seine Dan-Prüfung statt, die auch als Orientierung für die Sportler dienen sollte, die in näherer Zukunft auch dieses Ziel anstreben. Diesem Ziel trug die Prüfung am Dienstagabend dann auch Rechnung.


Da es durch Corona Beschränkungen in den zurück liegenden Monaten keine Wettkampfhöhepunkte gab, nutzte der Sportschüler die Zeit für die Dan-Vorbereitung, um zumindest auf diesem Weg ein messbares sportliches Ergebnis zu erzielen. Und so gab es zusätzlich zu seinem Abitur noch eine weitere Herausforderung.


In der Vorbereitung stellte sich wie so oft heraus, dass der Weg zur Prüfung schwieriger als gedacht werden sollte. Zum einen machten die Regelungen durch Corona die Planungen schwierig, dann fiel auch der Uke verletzungsbedingt noch aus. Dennoch ist es Oliver gelungen, sich mit viel Einsatz und Zielstrebigkeit auf einen guten Leistungsstand zu bringen. Anleitend und unterstützend stand ihm der erfahrene Prüfer Daniel Klenner zur Seite.


Im Querschnitt der Fächer zeigt Oliver dann solide Leistungen und er wies ebenfalls eine deutliche Steigerung seines Niveaus vom Beginn der Vorbereitung bis zum Prüfungstag nach. Dies betraf zum Beispiel auch das Prüfungsfach Kata, das erfahrungsgemäß nicht unbedingt der Trainingsschwerpunkt eines Leistungssportlers ist. 


Eine besondere Herausforderung in seiner Prüfung war der Wechsel der Uke. Louis Lehmann und Dennis Rietz stellten sich kurzfristig als Partner zur Verfügung. 


Positiv überrascht wurden die Prüfer in den Aufgaben der Übungsformen und Theorie. Hier wies Oliver nach, dass er Dinge, die er zeigt, auch verstanden hat und anwenden kann. Er konnte auf gestellte Fragen schnell und fachkundig antworten.


Allerdings brachte er seine Erfahrungen als Wettkämpfer in den dafür relevanten Prüfungsfächern, wie z.B. Anwendungsaufgaben, nicht immer voll umfänglich zur Geltung. Er erhielt zwar auch hier überwiegend gute Bewertungen, aber hier gab es Reserven. 


Die anwesende Trainingsgruppe sah mit dieser Prüfung ein gutes Beispiel für einer Dan-Prüfung mit ansprechender Leistung. Es bleibt zu wünschen, dass sich die künftigen Prüfungsanwärter an dieser Leistung orientieren. 


 


BJV-Prüfungsreferent Martin Reißmann gratulierte im Namen der Prüfungskommission mit Matthias Störzner und Daniel Klenner nach ca. zwei Stunden Oliver Leistner zur bestandenen Prüfung und hob dabei eine sehr gleichmäßige, ansprechende und gute Leistung hervor. Er würdigte auch noch einmal die langfristige und sehr gute Anleitung durch Prüfer Daniel Klenner.


 


Natürlich gilt der Dank auch den beiden Uke, die ihre Aufgabe mit großem Einsatz und in hoher Qualität bewältigten. Sicher sind beide auch persönlich daran gewachsen und konnten für ihre eigene Vorbereitung auf eine Dan-Prüfung vieles mitnehmen.


 


Martin Reißmann


Achtung

Am 19./20.11.2021 findet in Blossin ein Intensivseminar für Kinderschutzbeauftragte der Vereine statt. 

Positionspapier des DOSB zur Inklusion