26.11.2018

Dan-Lehrgang in Strausberg

Die Teilnehmerzahl war ebenso wie das Spektrum der zukünftigen Dan-Prüfungen groß - Martin Reißmann bot neben einem Spitzen-Lehrteam wieder viel Kraft auf, um alle Wünsche abzudecken.
Auf Prüfungen zum 1., 3. und 5. Dan, die im kommenden Jahr stattfinden sollen, bereiten sich derzeit 13 Judoka vor und nahmen gemeinsam mit ihren Uke am Dan-Lehrgang teil. 
Die größte Herausforderung steht sicher vor Dr. Volker Kanitz, dem man sein Alter nicht anmerkt und der sich nun bereits auf seine fünfte Dan-Prüfung vorbereitet. Er ist mit 75 Jahren der älteste Prüfling in unserem Land, der sich  dieser Aufgabe stellen wird. 

Aber auch auf Prüfungen zum 3. Dan bereiten sich mehrere Sportler vor und weitere acht Athleten auf den 1. Dan. 
Neben sieben Männern nahmen erfreulicherweise auch sechs Frauen an dem Lehrgang teil, von denen sich drei auf den 3. Dan vorbereiten. Das Alter der Teilnehmer begann bei 17 Jahren.
Das Lehrteam musste dafür fünf verschiedene Katas betreuen, dazu kommen unterschiedlich gewählte Anwendungsaufgaben einschließlch Selbstverteidigung. Außerdem nutzten diesen Lehrgang auch noch sechs Prüfer, um ihre Weiterbildung und Lizenzverlängerung zu absolvieren.
Eine echte Herausforderung für das Team um Martin Reißmann mit Jan Schröder, Marco Beischmidt, Mirco Wockatz, Matthias Störzner, Daniel Klenner, Mathias und Michael Zapf.

Fotos: Martin Reißmann

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion