08.05.2018

Bundesliga: Potsdam legt Witten aufs Kreuz

Mit einem 12:2-Erfolg haben die UJKC-Männer am Samstag gegen das Team der SUA Witten ihren Anspruch auf den zweiten Tabellenplatz in der Nordstaffel unterstrichen. Momentan haben sich die Potsdamer auf den dritten Rang vorgekämpft. 
Damit rehabilitierten sich die Männer aus der Landeshauptstadt zugleich für die 0:14-Schmach vor heimischem Publikum gegen Titelverteidiger Hamburg. Mit einem knappen Sieg gegen die Wittener hatte UJKC-Coach Mario Schendel geliebäugelt. Dass der Sieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den zweiten Tabellenplatz so hoch ausfallen würde, überraschte die Potsdamer dann doch. „Das Endergebnis ist klarer als die Einzelkämpfe“, räumte der Christopher Schwarzer ein, der am Samstag Mario Schendel vertrat.

Bennet Pröhl bezwang Nicki Graczyk mit Ura-Nage

Die Potsdamer führten bereits zur Halbzeit mit 5:2 und ließen im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen. Dennoch endeten nur sechs der insgesamt 14 Kämpfe vorzeitig. Fünf Kämpfe wurden sogar erst im Golden Score entschieden. Auch die erfolgreichen Junioren des UJKC durften diesmal an den Start gehen und sorgten für Glanzpunkte. Der Deutsche Meister Erik Abramov (+100 kg) sicherte seinem Team zwei Punkte gegen Jonas Schreiber. Auch Bennet Pröhl, Deutscher Meister im 66-kg-Limit, und der DEM-Dritte Marvin Belz punkteten für den UJKC. Mit Tim Schmidt hatten die Potsdamer einen weiteren U21-DEM-Titelträger im Aufgebot. Er verlangte dem slowenischen Vizeweltmeister Mihael Zgank alles ab und zeigte keine Scheu vor dem hochfavorisierten Rivalen. Erst nach 6:10 Minuten musste sich das Potsdamer Talent mit einem Waza-Ari geschlagen geben.

Tim Schmidt musste sich dem Vize-Weltmeister erst im Golden Score beugen

Mit dieser hervorragenden Mannschaftsleistung durfte Christopher Schwarzer bei seinem Debüt als Bundesliga-Coach sehr zufrieden sein. Die Potsdamer haben mit dem Kantersieg gegen den Dauerrivalen einen großen Schritt in Richtung der erhofften Finalteilnahme gemacht.

Die Männer des UJKC lieferten eine geschlossene Mannschaftsleistung ab

Am 26. Mai reist das UJKC-Team nach Holle. Die Jungs vom KSC ASAHI Spremberg hatten an diesem Kampftag eine Pause. Für sie geht es am 26. Mai zum Titelverteidiger nach Hamburg.


Fotos: Christian Clark

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion