11.09.2015

Ausbildung Trainer C Leistungssport

Am vergangenen Wochenende fand in Strausberg der diesjährige Ausbildungslehrgang zur Trainer C Leistungssportlizenz statt. 
Zwölf Judoka der Landesverbände Brandenburg (zehn) und Berlin (zwei), darunter neun Bewerber, die auf der Grundlage der bereits erworbenen Trainer C Breitensportlizenz mit diesem Lehrgang die Lizenz als Trainer C Leistungssport erwerben wollen, nahmen am zurückliegenden Wochenende am Ausbildungslehrgang  zum Trainer C Leistungssport teil. 
Für den Erwerb der Trainer C Leistungssportlizenz mussten sich die Lehrgangsteilnehmer sehr unterschiedlichen Schwerpunkten in Theorie und Praxis stellen. Natürlich standen das Thema „Techniktraining und der Aufbau sowie die Demonstration von Handlungskomplexen für die künftigen Trainer C Leistungssport“ im Zentrum der theoretischen und praktischen Ausbildung.
Diese Inhalte wurden durch entsprechende Unterrichtssequenzen zum Techniktraining im Boden insbesondere zu Themen wie erfolgreiche Angriffe im Boden unter Blockierung bzw. Wegnahme von Stützen bei Uke sowie Sankaku aus verschiedenen Positionen ergänzt. Weiterführend vermittelten die Ausbilder dann Inhalte zur Methodik im Bereich Ne-waza am Beispiel von Hebeln und Fesselungen. In diesem Zusammenhang wurde auch das Thema eines judospezifischen Koordinationstrainings mit diskutiert und geübt.
 Weitere Themen wie kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Doping, Fragen einer gezielten und funktionell ausgeglichenen Entwicklung der Muskulatur sowie die Kontrolle einer derartigen Entwicklung über den Muskelfunktionstest wurden genauso geübt wie das Thema Dehnung. Neben Verletzungsprophylaxe standen natürlich auch Fragen der aktuellen Entwicklung im Leistungssport in der Diskussion.
Darüber hinaus befassten sich die Teilnehmer in Theorie und Praxis mit dem Thema Kritik an gängigen Wettkampfsystemen, wie können wir als Trainer/ÜL im Breiten- und Leistungssport gegensteuern?
Die beiden Ausbilder Lehrreferent Jan Schröder (7. Dan) und Prüfungsreferent Martin Reißmann (6. Dan) hatten neben den bereits benannten Inhalten noch weitere Aufgaben und Schwerpunkte sicher zu stellen. So erfüllten drei Judoka noch ausstehende Ausbildungsvoraussetzungen für den Erhalt der Trainer C Breitensportlizenz und es fand weiterhin eine Dan-Konsultation statt.
Am Ende des Lehrgangs konnten die beiden Ausbilder den Lehrgangsteilnehmern der Trainerausbildung eine sehr aktive und überwiegend qualitativ auch sehr ansprechende Arbeit in der Ausbildung bescheinigen und ihnen für ihre künftige Arbeit viel Erfolg wünschen.
Nachfolgende Judoka konnten die neue Trainer C Lizenz erwerben:
 
  Anna Dittmann, JC Samura Oranienburg
  Ina Fredrich, BC Samura Berlin 
  Henriette Grieger, KSC Strausberg
  Sven Ladusch, HSV Cottbus
  Axel Metzdorf, TSG Angermünde
  Sven Müller, JC 03 Berlin
  Melanie Nicolaus, JC Samura Oranienburg
  Daniel Saidlez, KSC Strausberg (Tr. C Bsp.)
  Wiebke Schulze, JC Samura Oranienburg

Den neuen Trainer C Leistungssport viel Erfolg für ihre weitere Arbeit und noch bevorstehende Ausbildungsanforderungen.
 
Martin Reißmann
BJV Referent Prüfungswesen

Achtung

  • Der Landesjugendpokal der Mannschaften U14, U16 und U18 findet am 7. Oktober in Bad Belzig statt. Die Ausschreibung ist im Terminplan verlinkt.

Positionspapier des DOSB zur Inklusion