16.09.2019

Aktion: Mach´s möglich!

Der RSV Eintracht möchte gern die Wettkämpfer und Mannschaften mit einheitlicher Kleidung ausstatten. Für die Finanzierung bitten sie alle Brandenburger um Unterstützung mit ihrer Stimme!
Die Aktion „Mach´s möglich“ bietet Preise für die Projekte, die die meisten Stimmen erhalten. Der RSV Eintracht hat sich dort gemeldet und bittet nun um die Stimmen.
Ziel ist es, so viel wie möglich Stimmen zu sammeln. Die drei ersten Vereine mit den meisten Stimmen können sich über eine Spende zwischen 2500 und 1000 € freuen. 
„Wir würden uns sehr über viele Stimmen und damit über die entsprechende Spende freuen, um unser Ziel, die Mannschaften mit einheitlichen Judoanzügen und möglichst auch Trainingskleidung auszustatten, zu erreichen“, sagt der Vereinsvorsitzende Stefan Drews. 
Deshalb heißt es nun: fleißig Stimmen abgeben! 
Die Aktion läuft vom 16. September, 10.00 Uhr bis zum 25. September, 10.00 Uhr.
Dabei kann Jeder pro Tag eine Stimme abgeben. Es verursacht keine Kosten und es gibt keine Werbung!
Bitte macht mit!
Hier eine kurze Anleitung: 
  1. Bitte direkt auf das Projekt gehen unter diesem Link 
  2. E-Mail-Adresse eingeben
  3. Sicherheitsabfrage beantworten
  4.  Stimme verifizieren
    Dazu gibt es eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den bitte bestätigen.
    Sollte der Link nicht klickbar sein, bitte diesen vollständig kopieren und in die Adresszeile des Internet-Browsers einfügen. 
  5.  gern die Aktion teilen: die gute Tat mit Freunden auf Facebook, Twitter, Google+ oder Whatsapp teilen und damit auf die Aktion aufmerksam machen.
Danke von den Judoka vom RSV Eintracht!

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion