07.02.2020

Änderung von Wettkampf-Regeln

BJV-Kampfrichter-Referent Holger Lehmann informierte bei den Landesmeisterschaften in Strausberg über einen Beschluss der Mitgliederversammlung zur Änderung von Wettkampf-Regeln. 
Coaching-Regel
Der Brandenburgische Judo-Verband übernimmt die Coaching-Regel des Deutschen Judo-Bundes. Die Anwendung erfolgt ab sofort bei Meisterschaften ab der Altersklasse U15 und älter. Entsprechend den Regelungen aus der DJB-Wettkampfordnung (Punkt 2.8.1.1) gilt daher Folgendes:

Die Trainer müssen den IJF–Ehrenkodex und die Regeln und Statuten befolgen sowie die DJB-Judo-Werte achten. Jeder Trainer ist für das Verhalten seiner Athleten verantwortlich, vom Betreten der Halle bis zum Ende des Wettkampfs.
  • Sofern Coach-Boxen oder Stühle vorhanden sind, müssen die Trainer während des Kampfes dort sitzen.
  • Das Coachen ist auf die Kommunikation mit dem Athleten, taktische Hinweise und Ermutigung begrenzt.
  • Die Trainer dürfen während des Kampfes keine Hinweise geben. Dies ist nur zwischen Matte und Hajime erlaubt.
  • Wenn ein Trainer dieser Regel nicht folgt, kann er von der Matte / aus der Halle geschickt werden.

Folgendes Verhalten ist nicht erlaubt:
  • Die Forderung, Entscheidungen zu revidieren,
  • Abwertende Gesten zu den Kampfrichtern, Kämpfern, Offiziellen und Zuschauern,
  • Schlagen, Treten gegen Scoreboards, Werbung, Coach-Boxen etc.,
  • Filmen aus der Coach-Box,
  • Coachen von außerhalb der Coach-Box.

Wettkampfregeln der U13
Für die Altersklasse U13 gelten ab sofort die Regeln der U11.


Gegendreher
In den Altersklassen U11, U13 und U15 werden Gegendrehtechniken gegen einbeinige Eindrehtechniken weiterhin nicht bewertet. Gegendrehtechniken gegen beidbeinige Eindrehtechniken werden hingegen ab sofort bewertet.

Achtung

  • Derzeit findet weder ein Trainings- noch Wettkampfbetrieb statt
  • Landesjugendspiele der U11/U15 durch LSB abgesagt
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten
  • Bitte ab sofort alle Bestellungen an die Adresse der Geschäftsstelle (geschaeftsstelle@bjv-judo.de) senden 

Positionspapier des DOSB zur Inklusion