28.08.2018

5. Dan für Gerd Dittrich

Die Budo-Welt Fredersdorf-Vogelsdorf feierte am Samstag zehnjähriges Vereinsjubiläum. Im Rahmen der Festlichkeiten wurde der Vereinsvorsitzende Gerd Dittrich mit der Verleihung des 5. Dan geehrt. 
Als Funktionär, Trainer und vor allem als Kampfrichter hat Gerd Dittrich sich im Brandenburgischen Judo-Verband sehr verdient gemacht. Seit den neunziger Jahren ist er als Kampfrichter tätig. 2004 erreichte er die höchste nationale Lizenz. Seitdem hat er auf vielen Meisterschaften und in der Bundesliga geschiedst. Von 2000 bis 2013 war Gerd Dittrich Mitglied in der BJV-Kampfrichterkommission und Obmann der Kreisunion 2. Auch wenn er im Jahr 2015 aus persönlichen Gründen seine Tätigkeit als DJB-Kampfrichter einstellen musste, wirkt er noch heute an der Aus- und Weiterbildung der Kampfrichter im BJV mit. 

Gerd Dittrich (li.) beim Fachsimpeln mit Benno Golze (Foto: Heiko Hermann)

Im Jahre 2008 gründete Gerd Dittrich den Verein „Budo-Welt Fredersdorf-Vogelsdorf e.V.“, dessen Vorsitzender er auch heute noch ist. Er widmet sich dort besonders dem Kinder- und Jugendsport, sowohl im Vorschul- als auch im Nachwuchs-Wettkampf-Judo.



Mit Sandra Heisinger (2.v.l.) und Thomas Petzoldt (Mitte) hat der Verein zwei weitere wichtige Stützen.

Außerdem wurden die 2. Vorsitzende des Vereins, Sandra Heisinger, und der Kassenwart, Thomas Petzoldt, für ihre Verdienste um den Verein mit der Ehrenmedaille des Brandenburgischen Judo-Verbandes in Bronze ausgezeichnet. Neben diesen drei Auszeichnungen durch den Landesverband gab es weitere Ehrungen durch den Verein, der sich damit bei verdienten Mitgliedern und Sponsoren offiziell bedankte.

Trotz des ungewohnt kühlen und windigen Wetters waren zahlreiche Besucher und Ehrengäste der Einladung zur Festveranstaltung gefolgt. Seitens des BJV-Vorstandes gratulierten Präsident Daniel Keller, Vizepräsident Reinhard Arndt, Sportwart Gregor Weiß sowie Kampfrichterreferent Holger Lehmann zum zehnjährigen Bestehen. Bei Spiel und Spaß sowie kulinarischen Köstlichkeiten wurde bis in den späten Abend getanzt und gefeiert. 

Fotos der Ehrung: Verein
Text: Holger Lehmann

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion