25.04.2020

30 Jahre BJV

Heute vor 30 Jahren wurde in Strausberg der Brandenburgische Judo-Verband gegründet. In einer sehr erfolgreichen Arbeit wurden Sportler unseres Verbandes mit Yvonne Bönisch Olympiasiegerin, Susann Schützel Paralympics-Siegerin und unzählige Sportler errangen Medaillen bei Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften. 
15 Sportfunktionäre und Trainer aus den ehemaligen Sportfachausschüssen Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam nahmen an der Gründungsversammlung teil. Hubert Sturm, Hartmut Paulat und Jan Schröder sind nach wie vor im Vorstand aktiv. 
Unser Verband wurde in diesen Jahren von Henry Hempel, Hubert Sturm, Jan Schröder, Dr. Volkmar Schöneburg, Daniel Keller und nun wieder von Jan Schröder geführt. 
Unsere Geburtstagsfeier hatten wir langfristig bereits auf das Ende des Jahres gelegt. Im Anschluss an die Prüfer-Weiterbildung werden wir am Samstag, dem 5. Dezember 2020 die Festveranstaltung in Kienbaum durchführen.
In diesem Zusammenhang gibt es noch ein Bitte an die Vereine. Im Rahmen der Festveranstaltung wird es auch die Möglichkeit geben, verdienstvolle Judoka, die sich vor allem in den letzten 30 Jahren besonders engagiert haben, zu ehren. Bitte reicht diese Anträge fristgerecht ein

Achtung

  • Derzeit findet weder ein Trainings- noch Wettkampfbetrieb statt
  • Landesjugendspiele der U11/U15 durch LSB abgesagt
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten
  • Kampfrichterausbildung und die Trainer-WB im Juni sind abgesagt 

Positionspapier des DOSB zur Inklusion