10.09.2018

3. Kampftag der Landesliga

Die acht Landesliga-Mannschaften trafen sich am 3. Kampftag in Kleinmachnow. Der Judo-Verein Ludwigsfelde ging aus seinen vier Begegnungen ungeschlagen als Tabellenerster hervor und führt nun auch die Gesamt-Tabelle vor den beiden Frankfurter Mannschaften an.
Zur Eröffnung des Turniers gab es eine besondere Auszeichnung. Jacques Traus, der Kämpfer aus Bad Belzig, erkämpfte sich vor zwei Wochen den Europameistertitel im G-Judo. Kampfrichterreferent Holger Lehmann ehrte seine Leistung mit Glückwünschen und einem Blumenstrauß.
 Auch bei seinem Auftritt bei der Landesliga zeigte er eine gute Leistung gegen Klaus Perlet vom JV Ludwigsfelde, obwohl er sich am Ende nicht durchsetzen konnte. 
Die überragende Mannschaft an diesem Kampftag war der JV Ludwigsfelde. Die Mannschaft erkämpfte vier Siege und stand sowohl als Tagessieger als auch als Gesamt-Tabellenführer nach drei Kampftagen fest.
In der Gesamttabelle folgt der JV 90 Frankfurt (Oder) und die Kampfgemeinschaft PSV Frankfurt/RSV Eintracht dicht auf den Fersen.
Die finale Entscheidung der Landesliga wird es in zwei Wochen geben. Da treffen sich alle acht Mannschaften wieder, um in Spremberg, ganz konkret in Haidemühl, den Landesmeister zu küren. 
Der finale Kampftag bietet für alle Judoliebhaber aber noch mehr. Denn im Anschluss an das  Landesligafinale kommt es wie vor zwei Jahren zum Brandenburg Derby zwischen den Bundesligamannschaften vom KSC Asahi Spremberg und dem UJKC Potsdam. „Alle Zuschauer und Mannschaften sind dazu herzlich eingeladen“, freut sich Asahi-Trainer Dirk Meyer schon auf ein großes Judofest.
WettkampfinformationenFoto Auszeichnung: Daniel Zeidler
Weitere Fotos: Sebastian Hesse

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion