17.08.2020

20 neue Sportschüler in Brandenburg

Zum Schuljahresbeginn in Brandenburg wurden in Potsdam und Frankfurt (Oder) insgesamt 20 neue Schüler in die Sportschulen eingeschult. 

Vizepräsident Leistungssport, Reinhard Arndt, begrüßte in Potsdam sieben Judoka in der siebten Klasse und vier Quereinsteiger in den höheren Klassen. Nach einem ersten Kennenlerntraining gab im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit allen Sportarten die Direktorin der Sportschule, Dr. Iris Gerloff, den Neuankömmlingen die besten Wünsche für die kommenden Schul- und Trainingsjahre mit auf den Weg. In Frankfurt (Oder) begannen acht Judoka in der siebten Klasse und ein weiterer Quereinsteiger ihre Schulzeit an der Sportschule. In einem gemeinsamen Training mit älteren Sportlern haben sie schnell erfahren, was nun auf sie zukommen wird. Reinhard Arndt hat dazu auch die Älteren gleich in die Pflicht genommen. „Unterstützt die Neuen in der Eingewöhnung und dem Entwickeln ihrer Leistungen“, forderte er den Gemeinschaftssinn unter den Schülern. Er überreichte gemeinsam mit den Trainern Axel Kirchner in Potsdam und Michael Rex in Frankfurt (Oder) zur „Schuleinführung“ einen Sportbeutel mit dem Schriftzug des BJV.„Als BJV wünschen wir uns, dass Ihr mit Leidenschaft und Ausdauer den weiten Weg zu internationalen Erfolgen bis zu Olympia geht“, gab Arndt den jungen Judoka mit auf den Weg.
Fotos: Verein

Achtung

  • Über den anlaufenden Trainingsbetrieb wird auf den Internetseiten der jeweiligen Vereine informiert. 
  • Die aktualisierten Turniertermine gibts unter dem Link Termine 
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten

Positionspapier des DOSB zur Inklusion