15.07.2018

2. Kampftag der Landesliga in Frankfurt (Oder)

Bereits Ende Juni fand der zweite Kampftag der Landesliga statt. An der Spitze der Tabelle stehen der JV Ludwigsfelde und der JC 90 Frankfurt (Oder) und haben beide 12:2 Punkte. 
Für den JC Bad Belzig wardieser Kampftag ein Mammut-Tag. Nachdem sie am ersten Kampftag nicht antreten konnten, mussten nun in Frankfurt(Oder) alle Begegnungen nachgeholt werden. Somit hatten die Belziger sieben Kämpfe zu absolvieren. Anders als in den letzten Jahren, wo sie eher hintere Platzierungen in der Tabelle erreichten, schien Fortuna in diesem Jahr etwas mehr auf ihrer Seite zu sein. Sie gewannen fünf ihrer Duelle und schlugen dabei sogar den bis dahin aktuellen Vizemeister, die KG PSV Frankfurt (Oder)/ RSV Eintracht mit 4:1. Damit sicherten sie sich den vierten Tabellenplatz. Nur gegen den JV Ludwigsfelde und den JC 90 Frankfurt (Oder) konnten sie sich nicht durchsetzen. Beide Teams blieben an diesem Tag mit drei Siegen ungeschlagen und schafften damit den Sprung an die Tabellenspitze.
Tabelle nach zwei Kampftagen
1. JV Ludwigsfelde - 12:2 Punkte - 28:7 Kämpfe
2. JC 90 Frankfurt (Oder) - 12:2 - 23:12
3. KG PSV Frankfurt/Oder / RSV Eintracht - 10:4 - 25:10
4. JC Belzig - 10:4 - 20:15
5. KG SV Motor Babelsberg / JV Königs Wusterhausen- 6:8 - 14:21
6. JSV Bernau - 4:10 - 13:22
7. KG Team Lausitz - 2:12- 11:24
8. KSC Strausberg - 0:14 - 6: 29

 
Aber an diesem Kampftag gab es nicht nur sehenswertes Judo zu sehen. Zu Beginn wurde die Sportlerin Romy Tarangul von ihrer sehr erfolgreichen Judo-Laufbahn verabschiedet. Außerdem gab es für Elias Pracht und Darius Röming eine kleine Glücksbox. Beide Sportler werden an den Europameisterschaften U18 in Sarajevo teilnehmen.

Der Kampftag war wie gewohnt vom JC 90 gut organisiert. An dieser Stelle auch ein Dank an Daniel Zeidler vom KSC Asahi Spremberg für die Unterstützung des Ligawarts und bei der Live-Berichterstattung.
 
 Nach der Sommerpause findet am 8. September 2018 in Kleinmachnow der 3. Kampftag statt.
Sebastian Hesse

Achtung

Positionspapier des DOSB zur Inklusion