01.04.2018

Klare Niederlage gegen den Titelverteidiger

Zum Bundesliga-Auftakt mussten die Männer des UJKC Potsdam gegen den amtierenden Meister aus Hamburg vor heimischer Kulisse die deutliche Überlegenheit der Gäste anerkennen. 
Schon bei der Mannschaftsaufstellung ließ sich das Ungleichgewicht zwischen beiden Teams erahnen. Während die Gäste Kämpfer wie den Olympia-Dritten Dimitri Peters, Weltmeister Alexander Wieczerzak, Olympiastarter Igor Wandtke und Andre Breitbarth sowie den Weltranglisten-Zweiten Frank De Wit im Aufgebot hatten, gingen die Potsdamer mit einem recht dezimierten Team an den Start. Die drei Deutschen U21-Meister Kilian Ochs, Tim Schmidt und Erik Abramov waren tags zuvor ins Trainingslager nach Brasilien geflogen. Mit Philipp Galandi, der beim Grand Prix in Tbilissi weilt, fehlte dem Team ein weiterer Leistungsträger. 

Auch dem Japaner Takafumi Kitahara gelang beim Debüt für den UJKC Potsdam noch kein Punkt

Das konnten die verbliebenen Kämpfer trotz des ins Team zurückgekehrten Martin Setz und der international erfahrenen Takafumi Kitahara und Laszlo Csoknyai nicht kompensieren. Während in der Hinrunde noch fünf Duelle knapp mit Waza-Ari endeten, kamen die Hamburger im zweiten Durchgang allesamt vorzeitig zum Sieg. Letztlich mussten die UJKC-Männer sich mit 0:14 klar geschlagen geben.

Das junge Team des UJKC ohne Chance gegen den Titelverteidiger

In zwei Wochen werden die Männer aus der Landeshauptstadt zum Aufsteiger Hertha Walheim reisen. Der nächste Heimkampf steht am 5. Mai gegen SUA Witten an.


Fotos: Thomas Wetzel

Achtung

  • Über den anlaufenden Trainingsbetrieb wird auf den Internetseiten der jeweiligen Vereine informiert. 
  • Die aktualisierten Turniertermine gibts unter dem Link Termine 
  • Information des LSB zu Fördermöglichkeiten

Positionspapier des DOSB zur Inklusion